Menü
Fußball – Verbandsliga: 1. FC Normannia Gmünd – VfL Sindelfingen 1:0 (0:0) / Ein später Gegentreffer führt zur neunten Saisonniederlage

Der VfL kann nicht mehr gewinnen

Jetzt ist es nur noch die Tordifferenz, die die Verbandsligakicker des VfL Sindelfingen vor einem Abrutschen auf den Relegationsplatz bewahrt. Trotz guter Leistung musste sich das Team von Maik Schütt auch beim Tabellenzweiten 1. FC Normannia Gmünd mit 0:1 geschlagen geben und wartet damit weiterhin auf den ersten Sieg in 2018.
Von unserem Mitarbeiter Edip Zvizdiç
Entscheidung in der 83. Minute: Sindelfingens Torhüter David Kocyba (rechts) ist geschlagen. Der VfL rutscht nach dem unglücklichen 0:1 bei Normannia Gmünd immer tiefer in den Tabellenkeller im württembergischen Fußball-Oberhaus.  Bild: Photo 5

Entscheidung in der 83. Minute: Sindelfingens Torhüter David Kocyba (rechts) ist geschlagen. Der VfL rutscht nach dem unglücklichen 0:1 bei Normannia Gmünd immer tiefer in den Tabellenkeller im württembergischen Fußball-Oberhaus. Bild: Photo 5

Darf man als Verantwortlicher während einer sportlichen Krise, die Woche für Woche mehr Nahrung bekommt, die Mannschaft loben? Thomas Dietsche ist diesbezüglich hin- und hergerissen.

Der Sportliche Leiter des VfL Sindelfingen weiß nur zu gut, wie schnell man damit den eigenen Spielern ein gewisses Alibi gibt. Aber der Auftritt des VfL beim 1. FC Normannia Gmünd war aus Sicht von Thomas Dietsche trotz der späten 0:1-Niederlage „beachtlich. Man hat gesehen, welche Qualität trotz der negativen Erlebnisse ...

Weiter geht's mit SzBz-Plus
Hier geht es zu weiteren Angeboten

Als SZ/BZ Abonnent ist szbz+ für Sie kostenfrei im Abo enthalten

Als Digital Abonnent (E-Paper) anmelden und kostenfrei weiterlesen.
Als SZ/BZ Premium Abonnent (gedruckt) anmelden oder registrieren und kostenfrei weiterlesen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice unter 07031 / 862-0