Menü
Waldenbuch: Nora Gomringer und Franz Tröger im Museum Ritter

„Spiele, keine Spielereien“

Von unserem Mitarbeiter Matthias Staber

Für die Performance P(l)ing P(l)ong habe sie Texte der Konkreten Poesie zusammengestellt, die in den Gehörgang gehen, die „man nicht sehen muss, die man über das Hören verstehen kann“, sagt Nora Gomringer. Das ist nur die halbe Wahrheit. Denn akustisch funktionieren Gedichte wie „Akklamation der Verneinung“ von Franz Mon nur dann, wenn sie von Magiern des Sprechens wie Nora Gomringer in den Gehörgang geschickt werden. Wie sich Gomringer durch diese Akklamation windet, vom „no“ bis zum „nainainain“, ...

Weiter geht's mit SzBz-Plus
Hier geht es zu weiteren Angeboten

Als SZ/BZ Abonnent ist szbz+ für Sie kostenfrei im Abo enthalten

Als Digital Abonnent (E-Paper) anmelden und kostenfrei weiterlesen.
Als SZ/BZ Premium Abonnent (gedruckt) anmelden oder registrieren und kostenfrei weiterlesen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice unter 07031 / 862-0