07.04.2021

Böblingen: Schlägerei und ein Messer auf dem Flugfeld

Am Dienstagabend hielten sich zwei junge Frauen im Alter von 17 und 18 Jahren am Flugfeld in Böblingen auf. Dort wurden sie offenbar von einem 27-Jährigen belästigt. Nachdem sich die beiden daraufhin gegen 21.50 Uhr auf dem Vorplatz einer Bankfiliale in die Konrad-Zuse-Straße begeben hatten, gesellten sich der 27-Jährige und weitere Personen hinzu. Insgesamt sollen etwa 15, darunter fünf weibliche und zehn männliche Personen, anwesend gewesen sein. Aus noch ungeklärten Gründen kam es dann zunächst zu einer lautstarken verbalen und schließlich körperlichen Auseinandersetzung unter den Beteiligten.

Im Zuge der Schlägerei soll der 27-Jährige die 18-Jährige geschubst und die 17-Jährige gegen ihren Willen geküsst haben. Zudem wurde bekannt, dass alle drei Personen während der körperlichen Auseinandersetzung leicht verletzt wurden. Als eine weibliche Person vor Ort gerufen hatte „der hat ein Messer“, flüchteten alle Beteiligten in Richtung der Unterführung des Bahnhofes. Dort konnte eine Streifenwagenbesatzung einen Flüchtenden antreffen. Es handelte sich hierbei um den 27-jährigen Mann, der tatsächlich ein Messer in der Hand hielt. Aufgrund dessen zogen beide Polizisten zur Eigensicherung ihre Schusswaffe und wiesen den auf sie zu rennenden Mann an, stehen zu bleiben und das Messer fallen zu lassen. Dieser Aufforderung kam er nicht nach und näherte sich den Einsatzkräften weiterhin.

So soll er mit dem Messer eine Bewegung in Richtung der Beamten ausgeführt haben. Während diese zurückgewichen sind, rannte der 27-Jährige eine Treppe hinauf und warf das Messer bei einer Bäckerei weg. Einem unbeteiligten Passanten, der auf das Geschehen aufmerksam geworden war, gelang es schließlich, den Flüchtenden festzuhalten. Im Anschluss wurde der 27-Jährige, der alkoholisiert war, von den Beamten vorläufig festgenommen und zum Polizeirevier Böblingen gebracht. Zudem wurde das Messer sichergestellt.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 27-Jährige wieder auf freien Fuß gesetzt. Das Polizeirevier Böblingen ermittelt nun wegen Beleidigung und Körperverletzung. Da einige Daten der beteiligten Personen, die an der Schlägerei beteiligt waren, noch nicht bekannt sind, bittet die Polizei unter der Telefonnummer 07031 / 13-2500 um sachdienliche Hinweise. Obendrein werden Zeugen gesucht, die genaue Angaben zum Tathergang machen können.