Menü
Kulturszene (I)

Preise für Haakh, Smith und Schwegler

Jorid-Rabea Haakh (links) und Luisa Schwegler (rechts) haben beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Lübeck in ihren Bereichen die Bestnote von 25 Punkten und damit den ersten Preis gewonnen. Jorid-Rabea Haakh aus Böblingen hat ihr Abitur am Albert-Einstein-Gymnasium (AEG) bestanden. Die Geigerin und Pianistin Luisa Schwegler, ebenfalls AEG-Schülerin, holt mit Rachel Smith aus Holzgerlingen und weiteren Kollegen den Preis für besondere Ensembles. – peb –/Bilder: Heiden/z