Menü
Sindelfingen: Feuerwehr lobt vorbildliches Verhalten des Jungen

Sindelfingen: 14-Jähriger rettet sich aus verrauchter Wohnung

Nachdem eine 47-Jährige am Mittwoch gegen 9.30 Uhr in der Maichinger Straße in Sindelfingen das Essen auf dem Herd vergessen und das Haus verlassen hatte, kam es zu einem Einsatz der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei. Ein Anwohner hörte einen Rauchmelder und verständigte die Einsatzkräfte, nachdem er im Treppenhaus Rauch feststellte. Die Feuerwehr, die mit acht Fahrzeugen und 40 Einsatzkräften vor Ort kam, öffnete die Wohnung der 47-Jährigen und fand als Quelle der Rauchentwicklung den vergessenen Topf mit dem verbrannten Essen darin. Nachdem das Wasser verdampft war, verkohlte das Essen, wobei allerdings laut Feuerwehr zu keiner Zeit eine Brandgefahr bestand.

Ein noch in der Wohnung anwesender 14-Jähriger bemerkte das Geschehen erst, als die ganze Wohnung bereits verraucht war. Er begab sich auf den Balkon, wo er von der Feuerwehr gefunden und in Sicherheit gebracht wurde. Bei einer Erstuntersuchung durch einen Notarzt konnten keine Verletzungen festgestellt werden. Der Rettungsdienst brachte den Jugendlichen jedoch vorsorglich für weitere Untersuchungen in ein Krankenhaus. Nach Abschluss der Einsatzmaßnahmen wurde die Wohnung wieder an die 47-Jährige übergeben. Es kam zu keinerlei Schäden.