23.02.2020

Massenschlägerei unter Jugendlichen

Schönaich

 Zwei Gruppen von Jugendlichen mit zeitweise bis zu 40 Personen gerieten sich am Samstagabend, gegen 20.30 Uhr, in Schönaich kräftig in die Wolle. Als die Polizei an der Böblinger Straße Ecke Zeppelinstraße eintraf, waren von der Massenschlägerei nur noch rund 10 Personen übrig. Im Zuge der weitläufigen Fahndung kam auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz, der weitere kleinere Personengruppen entdeckte. Insgesamt wurden 28 Personen kontrolliert, wobei erste Ermittlungen zu sieben Tatverdächtigen führten. Bei den Jugendlichen handelt es sich ganz überwiegend um deutsche Staatsangehörige. Sie stammen aus Schönaich und Böblingen. Während der Auseinandersetzung sei es zu wechselseitigen Körperverletzungen gekommen, die glücklicherweise nur zu leichten Verletzungen bei den Beteiligten führten. Ein Baseballschläger wurde sichergestellt. Warum es zu der Auseinandersetzung kam, versucht die Polizei noch zu ermitteln. Nach Personenkontollen und Befragung wurden die Jugendlichen ihren Erziehungsberechtigten in Obhut gegeben. Das Polizeipräsidium Ludwigsburg hatte zehn Streifenbesatzungen im Einsatz. Unterstützt wurden diese durch fünf Streifen der Bundespolizei. -- pb --